Naturhochseilpark Schönberg im Bayerischen Wald

Am Gipfel des Kadernberges inmitten des schönen Bayerischen Waldes liegt der Naturhochseilpark Schönberg. Wer gleichzeitig Abenteuer, Nervenkitzel und Spass sucht, der ist hier richtig. Unter den mächtigen Baumkronen der Fichten, Kiefern und Buchen des Bayerischen Waldes warten 80 Stationen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad auf die Gäste.

Nach dem Einkleiden und der Einweisung geht es schon mit dem Einstiegsparcours los. Danach können sich die Besucher unter der Aufsicht Ihrer Trainer selbstständig auf zwei verschiedenen Rundkursen durch den Park bewegen. Die beiden Rundkurse starten jeweils von einer Plattform. Die Kurse der ersten Plattform sind Kinder- und Familienfreundlich. Die von der zweiten Plattform ausgehen, steigern sich allerdings in Schwierigkeit und Höhe. Jede von den insgesamt sieben unterschiedlich gestalteten Routen startet mit einer einzeln zugänglichen Startplattform. Jeder kann so selbst bestimmen, welchen Herausforderungen er sich gewachsen fühlt. Höhenangst sollte allerdings keiner haben, denn die Höhe variiert zwischen 3 und 25 Metern. Der Abstieg vom Park erfolgt durch Seilrutschen (Flying Fox). Danach kann noch eine der Kletterrouten am 30 Meter hohen Aussichtsturm gestürmt werden.

Ein Besuch in dem Naturhochseilpark, der mit zu den größten Deutschlands zählt, bleibt einfach unvergesslich und lohnt sich immer. Einerseits kann so der eigene Erfahrungshorizont erweitert und andererseits die eigenen Grenzen in der wunderbaren Natur des Bayerischen Waldes getestet werden. Neben Mut und Koordinationsfähigkeit ist auch Gleichgewichtssinn gefragt. Außerdem schult der Naturhochseilpark im Umgang mit Freunden, Kollegen, der Familie und sich selbst.